Die 10 häufigsten Fehler beim Fremdgehen & wie man sie vermeidet

10 häufige Fehler beim Fremdgehen & wie man sie vermeidet
©Vasyl/ Fotolia.com

Frauen und Männer können ganz schön erfinderisch sein, wenn es darum geht, Seitensprünge vor dem Partner zu verheimlichen. Doch Unachtsamkeit und verräterische Details können jede geheime Affäre irgendwann auffliegen lassen. „Profi-Fremdgeher“ Andreas hat mir verraten, welche zehn Fehler beim Fremdgehen immer wieder gemacht werden und wie man sie vermeiden kann.

Die 10 häufigsten Fehler bei Fremdgehen

1. Häufige SMS und Telefonate

Das neue Date muss noch vereinbart werden und erotische Sexting-Nachrichten dürfen natürlich auch nicht fehlen. Leichtsinnigerweise will man am besten immer und überall mit seiner Affäre schreiben. Doch das ist ein echter Anfänger-Fehler. Wenn du ständig das Handy in der Hand hast, um keine erotische Nachricht zu versäumen, dann sei dir darüber im Klaren, dass das ganz schnell nach hinten losgehen kann.

Wer ständig schreibt; auf Nachrichten nur so wartet; das Handy versteckt oder wegdreht, wenn der Partner in der Nähe ist; das Handy ständig bei sich trägt, selbst wenn man nur aufs Klo geht, dann stinkt das einfach schon von Weiten nach Fremdgehen.

DO´NT: Ständiges Nachrichten schreiben-Handy verstecken-Handy wegdrehen!

DO: Zeiten vereinbaren, in denen ihr ungestört bzw. allein seid und diese unbedingt einhalten! Oder verzichtet generell auf SMS und Anrufe und vereinbart beim Treffen direkt ein neues Date.  

2. Körperliche Veränderungen

Der neuen Liebschaft will man natürlich besonders gut gefallen. Das gleicht dann oft dem Balzverhalten eines Pfaus, der sein farbenprächtiges Gefieder präsentiert und einen großen Fächer bildet, um seine Schmuckfedern vorzuführen. Auch Menschen, die fremdgehen tun nichts anderes: sie stehen ewig vor dem Schrank, um genau das Outfit auszuwählen, das sie von ihrer besten Seite zeigt. Es werden oft keine Kosten und Mühen gescheut, Geld in neue Kleidung zu investieren, öfters zum Friseur zu gehen oder neues Parfum zu kaufen. Und genau da liegt der Fehler!

DO´NT: Im Vergleich zu vorher nicht übertrieben auf das Äußere achten oder ein neues Parfum zulegen!

DO: Alten Stil und altes Parfum beibehalten-ihr habt ja schließlich auch damit eure Liebschaft angelockt.

3. Sich in der Öffentlichkeit zeigen

Wer sich mit seiner Affäre trifft, um zum Lieblingsitaliener zu gehen oder im Park zu spazieren, der sollte damit rechnen, dass irgendjemand diesen öffentlichen Auftritt sehen könnte. Wie es der Zufall will, können einem Freunde, Bekannte oder sogar die eigene Familie über den Weg laufen. Wirkt das Verhältnis mit der “Kollegin“ oder dem “alten Schulfreund“ sehr innig oder man fühlt sich ertappt, dann wird deine Affäre ab dem Tag nicht mehr geheim sein.

DO`NT: Öffentliche Auftritte in der eigenen Stadt, egal ob im Park, in einer unbekannten Bar oder im Lieblingslokal sind tabu.

DO: Geheime Orte, wie Hotels zum Fremdgehen nutzen. Für Restaurantbesuche eignen sich Restaurants in fremden Städte der Umgebung.  

4. Zu Hause fremdgehen

Wer meint, er müsste zu Hause fremdgehen, um Geld für ein Hotelzimmer zu sparen oder weil man sich sicher ist, dass der Partner arbeitet, der begeht einen schwerwiegenden Fehler. Man sollte seine Affäre niemals mit nach Hause nehmen. Zum einen könnte der Partner früher von der Arbeit nach Hause kommen und zum anderen hinterlässt ein Seitensprung auch Spuren, wie Haare, Spermaflecken auf der Bettwäsche, vergessene Kleidung oder eine Duftwolke. Und dafür gibt es keine Erklärungen mehr.

DO`NT: Affäre mit nach Hause nehmen!

DO: Wo man mit seiner Affäre Sex hat, ist vollkommen egal, solange es nicht zu Hause ist.

5. Verräterische Spuren hinterlassen

Knutschflecke und Kratzer am Rücken kann man dem Partner nicht verheimlichen und sie sind auch nicht zu erklären. Spermaflecken in der Unterwäsche oder Glitzerspuren vom Make-up der Liebsten sollten auch unbedingt vermieden werden, um nicht überführt zu werden. Für den Spermaflecken-Notfall kann man ein Set identischer Unterwäsche dabeihaben. Andere Spuren, wie Rechnungen für das romantische Abendessen oder das Hotelzimmer sollten erst gar nicht mitgenommen oder sofort weggeworfen werden.

DO´NT: Knutschflecke und Kratzer sind tabu.

DO: Wechselunterwäsche mitnehmen und Rechnungen wegschmeißen.

 

Die 10 häufigsten Fehler beim Fremdgehen & wie man sie vermeidet
©konradbak/ Fotolia.com

6. Kein Sex oder neue Sexfantasien

Der Hauptgrund, warum man eine Affäre eingeht, ist Sex. Und gerade in der Anfangszeit des Neuen kann es dazu kommen, dass die Fantasien mit einem durchgehen und Sachen ausprobiert werden, die in der eigentlichen Beziehung weder theoretisch, noch praktisch möglich gewesen wären. Wir neigen allerdings dazu, dass wir die Dinge, die uns gefallen immer und immer wieder erleben möchten. Denn warum sollten wir uns mit dem Schlechteren zufriedengeben? Und jetzt kommt man an den Punkt, an dem man das Schlechtere meidet oder das Schlechtere einfach besser machen will, d.h. man vermeidet Sex mit dem eigentlichen Partner oder überträgt die neu gewonnenen Fantasien auf das Sexleben.

Und was passiert jetzt?

  1. Der Partner fragt sich, wieso man weniger bis fast keinen Sex mehr hat.
  2. Der Partner fragt sich, woher plötzlich diese Fantasien kommen.

DO´NT: Den sexuellen Kontakt in der eigentlichen Partnerschaft minimieren bzw. Sex ganz auf Eis legen (es sei denn, ihr habt so oder so keinen mehr) und die neu gewonnene Fantasie auf das Sexleben übertragen.

DO: Einfach alles beibehalten, wie bisher!

7. Interessensänderungen

Interessen können sich im Laufe des Lebens ändern und manchmal passiert es, dass neue Interessen durch eine neue Beziehung entstehen.

Plötzlich macht man als Sport-Muffel viel Sport oder man wird als Couch-Potatoe auf einmal gesellig und will ständig unterwegs sein oder das Interesse für eine andere Musikrichtung ist geweckt.

Sinneswandel von heute auf morgen hat kein Mensch, es braucht immer einen Input. Input = Affäre. Solltet du dich nicht in einer Selbstfindungsphase befinden oder dein komplettes Leben auf den Kopf stellen, dann solltest du Extremveränderungen sein lassen, wenn die Affäre geheim bleiben soll.

DO´NT: Neue Interessen nicht ins Extreme umschlagen lassen!

DO: Langsames Ändern der Interessen, d.h. Stück für Stück oder Freunde suchen mit ähnlichen Interessen, die einen auf den Geschmack gebracht haben könnten. So kann man wieder einmal die Freunde als Alibi für die Veränderungen verantwortlich machen.

8. Schuldgefühle

Im Laufe des zweigleisigen Lebens kann es passieren, dass man an dem Punkt ankommt, an dem der

kleine liebe Engel versucht, einem ein schlechtes Gewissen einzureden à la „Du bist so ein bösartiger Mensch.“ oder „Das was du tust, tut man nicht!“.

Diese Gewissensbisse können dazu führen, dass man besonders engagiert, freundlich und eventuell auch großzügiger gegenüber seinem Partner wird. Dies kann auch in Form von Geschenken geschehen. Natürlich wird der Partner eine Veränderung feststellen, wenn man z.B. plötzlich immer wieder einen Blumenstrauß mit nach Hause bringt, weil einen das schlechte Gewissen plagt.

Deshalb gilt…

DO´NT: Lass das schlechte Gewissen nicht zu nah an dich heran und vermeide jegliche Form der überhöhten Freundlichkeit und Geschenke!

DO: Denk selbst darüber nach, ob du mit dem schlechten Gewissen auf Dauer leben kennst. Falls nicht, dann beende deine Affäre oder deine Partnerschaft!

9. Freunde einweihen

Es wird sicher vorkommen, dass man seine neue Liebschaft nicht ganz für sich behalten kann, schließlich ist alles so neu und so aufregend und diese Glücksgefühle will man am liebsten mit jedem teilen. Dass in dem Fall „Jeder“ ein riesiger Fehler wäre, ist sicher nichts Neues.

Beste Freunde werden eingeweiht, da sie vielleicht als Alibi herhalten müssen und schließlich muss man ja jemanden davon berichten, wenn man schon so glücklich ist.

Doch bedenke bitte immer:

  1. Du musst mit deinen Alibi-Freunden alles genau planen, denn hin und wieder kann das Alibi auch durch Unachtsamkeit der Freunde vernichtet werden.
  2. So wenig Freunde, wie möglich einweihen.
  3. Du musst den eingeweihten Freunden unendlich viel vertrauen können, denn sie haben immer etwas gegen dich in der Hand.

DO´NT: So vielen Freunden wie möglich von der Affäre berichten. Es ist nicht jeder ein guter Freund!

DO: Planung, Achtsamkeit, Vertrauen bezüglich der eingeweihten Freunde!

10. Überstunden

Die meisten Menschen arbeiten in der Regel 40-50h/Woche. Sobald eine Affäre ins Leben kommt, hat man Probleme seinem Partner die fehlende Zeit zu erklären. Die Lösung: Vermehrte Überstunden! Man könnte meinen, dass das eine gute Ausrede ist. Allerdings klingen Überstunden über 5h/Woche nicht plausibel, wenn man keinen Cent mehr mit nach Hause bringt. Man sollte lieber seine freie Zeit mit Freizeitaktivitäten ausfüllen, um Zeit mit der Affäre zu verbringen.

DO´NT: Überstunden über 5h/Woche als Ausrede verwenden.

DO: Fehlende Zeit mit Freizeitaktivitäten begründen, z.B. Treffen mit Freunden.

 

 

THERESE ist Gründerin der Agentur „Die Treuetester“, Treue- und Beziehungs-Expertin und selbst treu. Therese schreibt Artikel für WUNDERWEIB, beantwortet gerne Frag Therese-Fragen und redet niemals um den heißen Brei. Ihr Motto lautet: „Die schönste Sache der Welt sollte man einfach mit jedem teilen“. Sie selbst teilt klassisch monogam, also gar nicht.

Alle Artikel von Therese

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.