Fremdgegangen: Soll ich den Seitensprung beichten oder schweigen?

Fremdgegangen: Soll ich den Seitensprung beichten oder schweigen?

Vor einigen Wochen erreichte mich mitten in der Nacht eine Nachricht meiner langjährigen Freundin Desi: „Können wir uns bitte asap sehen? Ich brauche deinen Rat!“. Nachrichten, wie diese verheißen in der Regel nichts Gutes und so war es auch bei Desi, als wir uns am nächsten Tag trafen.

Vollkommen aufgewühlt stürmte sie auf mich zu, als würde die Welt hinter ihr zusammenbrechen. Und ja, ihre Welt brach zusammen, denn sie war out of order seit letzter Nacht und hatte auch kein Auge zugemacht.

„Ist es schon nach 17 Uhr?“, fragte sie und schaute auf ihre Uhr. Es war nach 17 Uhr und Grund genug für sie einen Gin Tonic zu bestellen. Ich schloss mich einfach solidarisch an.

„Was ist denn los?“, fragte ich.

„Ach Mensch, ich habe Scheiße gebaut“, stammelte sie und ließ sich bitten. Ich machte eine fragende Bewegung mit den Händen, verzog meine Augenbrauen und forderte sie damit auf allein mit der Sprache raus zu rücken.

„Ich bin fremdgegangen“, sagte sie beschämend und blickte in die Ferne.

„Okayyyyyyyy“, sagte ich. „Wann, wo, mit wem and btw why?“

„Gestern nach der Arbeit ist der ganze Haufen was trinken gegangen und wir haben seit drei Wochen einen neuen Kollegen, der nicht nur unglaublich gut aussieht, sondern auch noch andere Sachen auf Lager hat“, gestand sie schwärmend. „Wir haben alle ein bisschen zu tief ins Glas geschaut und am Ende bin ich bei ihm gelandet und wir hatten großartigen Sex.“

Ich dachte an Paul, Desi´s Freund. Der hätte jetzt sicher keine Freude daran  Mäuschen unter unserem Tisch zu spielen.

Paul und Desi waren seit acht Jahren ein Paar und machten einen zufriedenen Eindruck. Aber ich wusste auch, dass oft jahrelang ein falsches Bild vermittelt werden konnte, um einen happy peppy Eindruck zu vermitteln. Ich bohrte also nach.

„Wie läuft es denn mit Paul?“

„Schon gut. Aber wir haben immer wieder Phasen, in denen wir nebeneinander herleben. Jeder macht sein Business und doch leben wir zusammen“, antwortete sie.

„Und der Sex?“, frage ich.

„Haben wir auch, zwei oder dreimal die Woche. Nichts Aufregendes.“

Ich lachte, obwohl Desi´s Situation keineswegs zum Lachen war.

„Ey was soll ich denn jetzt machen?“, fragte sie und nahm einen großen Schluck Gin Tonic. „Soll ich Paul reinen Wein einschenken oder meinen Mund halten?“

Es gab nicht die EINE ultimative Lösung und das sagte ich auch Desi. Sie wusste selbst, dass beide von Phasen geplagt waren, in denen sie nur nebeneinanderher lebten. Und sie wusste auch, dass sie zwar Sex hatten, aber der auch nicht aufregend war. Und vermutlich wusste Paul das auch alles und beide hatten es versäumt zu kommunizieren und so schlich sich der Trott ein, mit dem alles seinen Lauf nahm. Daran können sie in jedem Fall etwas ändern. Sie waren schließlich keine Bäume, die fest verwurzelt waren. Sie müssten einfach nur wieder mehr Zeit miteinander verbringen, dem anderen Aufmerksamkeit schenken und vermutlich auch wieder ein wenig mehr Schwung ins Bett bringen. That´s it!

„Glaubst du, dass es eine einmalige Sache war?“, fragte ich nach. „Ich meine, du wirst diesen unglaublich gut aussehenden Typen ja jeden Tag im Büro sehen.“

„Ja. Ich habe ihm gleich hinter hergesagt, dass es eine einmalige Sache war, die unbedingt zwischen uns bleiben muss“, sagte sie. „Und er war einverstanden damit.“

„Wenn das so ist“, sagte ich, „dann würden dir einige Experten wahrscheinlich zum Schweigen raten.“

Getreu nach dem Motto „Reden ist Silber und Schweigen ist Gold.“, um den Partner nicht zu verletzen und zu enttäuschen. Und vor allem auch um alle Konsequenzen zu vermeiden, die mit der Beichte des einmaligen Seitensprungs unweigerlich kommen. Eine Trennung. Und falls diese ausbleibt, vielleicht das schlechte Gewissen, Eifersucht, verletzter Stolz, mangelndes Selbstwertgefühl, Schuldfragen, Schmerz, Leid, Tränen und vieles mehr, was die Beziehung belasten könnte.

Und auf der andere Seite könnte Desi Paul auch beichten, was passiert ist. Ihre Ehrlichkeit beweisen, Paul damit in eine Welt katapultieren, die von Schmerz und Wut beherrscht wird. Er hatte dann die Wahl zu entscheiden, ob er bei ihr bleiben will. Und wenn er sich dafür entscheiden sollte, wäre es dann ein Warnsignal für Paul, dass sich etwas an seiner und Desi´s Beziehung ändern muss?

Es gibt kein Richtig ODER Falsch, was die Frage angeht, ob man einen Seitensprung beichten oder doch besser schweigen soll. Jeder muss sich, den Seitensprung und seine Beziehung hinterfragen und dann entscheiden, was Richtig UND Falsch ist.

Desi entschied sich fürs Schweigen. In der Hoffnung, dass es einmalig war und niemals ans Licht kommt.

 

THERESE ist Gründerin der Agentur „Die Treuetester“ und „Loyal Match“, Treue- und Beziehungs-Expertin und selbst treu. Sie beantwortet gerne Frag Therese-Fragen und redet niemals um den heißen Brei. Ihr Motto lautet: „Die schönste Sache der Welt, die Liebe, sollte man einfach mit jedem teilen“. Sie selbst teilt klassisch monogam, also gar nicht.

Alle Artikel von Therese

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.