Frühlingsgefühle: Mehr Lust und Sex, doch bitte mit Höhepunkt!

Frühlingsgefühle: Mehr Lust und Sex, doch bitte mit Höhepunkt!
©VadimGuzhva/ Fotolia.com

Der Frühling ist endlich da! Er versetzt uns in einen Hormonrausch, der uns leicht beschwipst in eine glückliche und gut gelaunte Sphäre katapultiert, die wir einfach nur genießen. Die Frühlingsgefühle erwachen, wir flirten was das Zeug hält und die sexuelle Lust steigt. Egal ob Single oder in einer Beziehung, wir wollen mehr Sex. Und dabei wollen wir Frauen auch zum ultimativen Frühlings-Höhepunkt kommen. Doch nur knapp 30 Prozent aller Frauen kommen beim Sex überhaupt zum Orgasmus. Und so manch eine Frau hat noch nie einen erlebt. Das soll sich ändern. In Kooperation mit JOYclub.de habe ich Tipps zusammengestellt mit denen ihr euren Frühlings-Höhepunkt erreicht.

-Anzeige/Werbung-

Selbstbefriedigung

Um deinem Partner zeigen zu können was dir gefällt ist es wichtig, dass du selbst weißt, was dir gefällt. Lerne deinen Körper kennen und gehe auf Entdeckungsreise. Nehme dir Zeit und berühre jede Stelle deines Körpers. Lass dich fallen und spiele mit dir. Massiere in kreisenden Bewegungen deine Klitoris und übe Druck mit deinem Finger aus oder streichele deine Schamlippen mit viel Gefühl. Es fühlt sich gut an, aber du kommst trotzdem nicht zum Höhepunkt? Macht nichts! Versuche es mit einem Vibrator, der deine Klitoris stimuliert. Zusätzlich kannst du noch einen speziellen G-Punkt Vibrator verwenden, damit deinem Orgasmus nichts mehr im Weg steht.

TIPP

Klitorale Stimulation, gepaart mit vaginaler Stimulation durch Vibratoren können dich um den Verstand bringen.

Druck ausüben

Die Missionarsstellung ist langweilig? Denkst du! Lege bei der Missionarsstellung deine Beine auf die Schultern deines Partners und hebe dein Becken leicht an. Dein Partner sollte leicht nach vorne gebeugt über dir sein, damit deine Klitoris zusätzlich stimuliert wird. Und jetzt heißt es: Druck ausüben. Lege deine Hand auf deinen Unterbauch und drücke sie leicht nach unten. Lass dich nicht davon abschrecken, dass du seinen Penis fühlst, denn auch das kann unheimlich erotisch sein. Variiere den Druck und du wirst schnell merken, welch ein tolles Gefühl es ist.

Beckenboden

Der Beckenboden mit all´ seinen Muskeln wird oft vernachlässigt und das obwohl er dir zu intensiven Orgasmen verhelfen kann. Du musst ihn nur trainieren. Doch bevor du mit dem Training beginnst, solltest du erst einmal wissen, wo sich der Wunder-Muskel überhaupt befindet. Wenn du das nächste Mal auf der Toilette bist, halte beim Wasserlassen den Strahl an. Und jetzt bitte einmal husten. Merkst du ihn? Super! Als nächstes führst du einen Finger in deine Vagina und versuchst den Beckenboden anzuspannen. Er sollte jetzt deinen Finger umschließen. Versuche ein paar Sekunden zu halten und wiederhole das ganze einige Male. Wenn du diese Übung regelmäßig machst, dann stärkst du deine Beckenbodenmuskulatur. Und dasselbe machst du beim Sex: Beckenboden anspannen!

TIPP

Wer keine Zeit für das Finger-Beckenboden-Spiel hat, Liebeskugeln tun es auch. In die Vagina einführen, 10 bis 15 Minuten tragen und fertig ist das Workout.

Sextoys

Falls ihr bei der Selbstbefriedigung oder beim Sex bislang auf Sextoys verzichtet habt, dann solltet ihr das schnell ändern. Rein mechanische Vorgänge, wie rein und raus bewirken bei den meisten Frauen nämlich absolut gar nichts. Der Schlüssel zum ultimativen Orgasmus ist die Stimulation der Klitoris. Vibratoren oder Sextoys für Paare können euer Liebeslieben bereichern und euch zum Höhepunkt bringen. Und dabei gilt: Probieren geht über Studieren. Seid offen für Neues, probiert aus, was euch gefällt und integriert Toys in eurer Sexleben.

Volle Blase

Küsse, leidenschaftliche Berührungen und das Verlangen, es einfach nur tun zu wollen. Und plötzlich: „Schatz ich muss vorher nochmal auf die Toilette.“ Wir kennen es alle. Der Gedanke mit einer vollen Blase Sex zu haben stört viele Frauen, aus Angst beim Sex nicht entspannen zu können. Doch eine volle Blase kann wahre Wunder bewirken. Durch den inneren Druck wird die Reizung der erogenen Zonen verstärkt. Und nicht nur der vaginale Orgasmus, sondern auch eine weibliche Ejakulation lässt sich erreichen.

TIPP

Du wirst schnell feststellen, dass es zwischen den Beinen immer feuchter wird. Durch die Reibung und den inneren Druck kann es passieren, dass du das Gefühl hast auf die Toilette zu müssten. Entspann dich, du bist kurz vor deinem Höhepunkt und der darf ruhig nass sein!

Zeit nehmen und abschalten

Alltagsstress, Arbeit, Kinder und Haushalt- es kann stressen. Frauen denken zu oft darüber nach, was sie noch alles tun müssen. „Ich muss noch die Wäsche machen“, „Was mache ich morgen zum Essen?“- Gedanken, die die Lust hemmen. Mach dich frei von den Verpflichtungen und denk einfach mal an absolut gar nichts. Konzentriere dich auf dich selbst, die Berührungen deines Partners und nehmt euch Zeit. Eine schnelle Nummer zwischen der einen und nächsten Aufgabe könnt ihr gleich streichen, denn das bringt keinen Höhepunkt. Erinnerst du dich an euren letzten Urlaub? Kein Stress, keine Verpflichtungen, mehr Sex und mehr Spaß. Macht es im Alltag genauso, genießt die Zeit und schaltet ab.

Kommunikation ist das A und O

„Bist du gekommen?“. Ein Satz den jede Frau mindestens schon einmal gehört hat. Und jede Frau hat mindestens schon einmal „Ja“ gesagt, obwohl der Orgasmus vorgetäuscht war. Doch tuen wir uns damit wirklich einen Gefallen? Nicht wirklich! Wir täuschen Orgasmen vor, um den Partner nicht zu verletzen und eigentlich war es ja trotzdem ganz schön. Natürlich kann Sex auch nur schön sein, aber warum mit „nur schön“ zufrieden geben, wenn Frau mehr haben kann? Nämlich einen Orgasmus. Mit jedem vorgetäuschten Höhepunkt gibt man dem Partner das Gefühl, dass er alles richtig macht. Und weil er glaubt, dass alles so super ist, wird er kaum etwas ändern. Und wo keine Veränderungen sind, gibt es auch keinen Orgasmus. Es ist ein Kreislauf. Die einzige Lösung ist darüber zu sprechen. Sag deinem Partner, dass du nicht gekommen bist und sag ihm auch woran es lag und vor allem was du willst. Und es ist auch nicht unfair oder verletzend, wenn du ihm das sagst. Die Ungerechtigkeit liegt nämlich darin, wenn du nie einen Orgasmus hast.

Du suchst Anregungen, die dein Sexleben verbessern oder willst dich mit anderen austauschen? Melde dich im JOYclub an und erfahre, wie du dein Sexleben in Schwung hältst.

Welche Tipps habt ihr, um zum ultimativen Frühlings-Höhepunkt zu kommen? Teilt eure Erfahrungen.

 

 

THERESE ist Gründerin der Agentur „Die Treuetester“, Treue- und Beziehungs-Expertin und selbst treu. Therese schreibt Artikel für WUNDERWEIB, beantwortet gerne Frag Therese-Fragen und redet niemals um den heißen Brei. Ihr Motto lautet: „Die schönste Sache der Welt sollte man einfach mit jedem teilen“. Sie selbst teilt klassisch monogam, also gar nicht.

Alle Artikel von Therese

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.