Hochzeit: Bist du bereit für die Ehe?

Hochzeit: Bist du bereit für die Ehe?
©IVASHstudio/Fotolia.com

Es ist der große Moment, den sich vor allem viele Frauen seit ihrer Kindheit ausmalen: die Hochzeit. Der Schnitt des Kleides, die Farben der Hochzeitstorte und die Location stehen oft schon vor dem Antrag fest. Doch um den Bund fürs Leben zu schließen, braucht es mehr als nur romantische Vorstellungen. Wenn du diese sechs Fragen mit einem überzeugten „Ja“ beantworten kannst, dann bist du bereit für die Hochzeit deines Lebens.

Bist du mit deinem Partner bereits durch gute und schlechte Zeiten gegangen?

Nicht umsonst heißt es „Ich will dich lieben, achten und ehren alle Tage meines Lebens, in guten und in schlechten Zeiten….“. Doch schon vor der Hochzeit solltest du erlebt haben, wie sich schlechte Zeiten in eurer Beziehung anfühlen können und wie sich dein Partner gerade in dieser Phase verhält und gibt. Ihr habt über längere Distanz eine Beziehung geführt? Einer von euch wurde plötzlich arbeitslos? Oder eure Beziehung wurde auf die Probe gestellt, weil es einen Fehltritt gab? Wenn ihr diese schweren Zeiten gemeinsam überwunden habt, dann werdet ihr in Zukunft auch die immer wieder auftretenden Hürden meistern. 

Es gibt nichts Besseres, als deinen Partner?

Gerade in der heutigen sprunghaften Zeit glauben viele Menschen, dass da noch was Besseres kommt. Aber die Rede ist nicht von einem besseren Smartphone oder TV. Nein, die Rede ist von einem besseren Partner. Einer, der hübscher, intelligenter, großzügiger und ja, einfach besser ist. Du gehörst auch dazu und hast nicht das Gefühl, dass du in deinem jetzigen Partner das Nonplusultra gefunden hast? Dann heirate nicht. Erst wenn du angekommen bist und weder links, noch rechts schaust und du das Gefühl hast, das es keinen besseren Menschen gibt, dann bist du bereit für die Hochzeit.

Kannst du ehrlich mit deinem Partner reden?

Kannst du mit deinem Partner ehrlich über Themen sprechen, bei denen ihr vielleicht nicht einer Meinung seid? Oder musst du aufpassen, was du sagst, damit das Gespräch nicht im Streit endet? Es ist wichtig, dass ihr ehrlich und offen miteinander reden könnt ohne Bedenken haben zu müssen, dass der Partner sofort zum Angriff ausholt. Auch über Ängste oder kritische Themen, wie Sexflauten, solltet ihr miteinander sprechen können. Denn wenn nicht mit dem Partner, mit wem dann?

Seid Ihr bereits Kompromisse eingegangen, die schwerfielen?

Ihr habt eure Fernbeziehung endlich beendet, weil einer von euch für die Liebe umgezogen ist? Oder seid ihr gemeinsam in eine fremde Stadt gezogen, weil dein Partner ein neues Jobangebot bekommen hat? Natürlich sind dies große Kompromisse, die nichts mit den alltäglichen Entgegenkommen zu tun haben. Doch, wenn ihr bereits einen Kompromiss eingegangen seid, der euch sehr schwerfiel, dann zeigt es, dass ihr bereit seid in Richtung Ehe zu schreiten.

Habt Ihr gemeinsame Zukunftsvisionen?

Ihr wollt Kinder oder habt euch bewusst dagegen entschieden? Ihr wollt später ein Haus auf dem Land? Oder wollt ihr doch gemeinsam die Welt bereisen? Über Zukunftspläne solltet ihr euch einig sein, um einen gemeinsamen Weg zu gehen. Denn wenn der Partner keine Kinder möchte und der eigene Wunsch nach einer Familie groß ist, dann hat die Beziehung keine Zukunft. Ebenso, wenn der Partner die Welt bereisen möchte und man selbst auf den festen Job nicht verzichten kann. Eure Vision von der Zukunft sollte zusammenpassen, denn dann tut ihr es auch.

Machst du dich selbst glücklich?

Man könnte meinen, dass es normal sei, dass der Partner einen glücklich machen soll. Nicht umsonst kommt immer wieder die Frage: „Bist du glücklich mit ihm/ihr?“. Doch mal Hand aufs Herz. Die Frage muss sein: „Bist du glücklich mit dir?“. Du musst ein glücklicher Mensch sein, der seine Zufriedenheit nicht allein aus der Beziehung zieht, sondern aus dem eigenen Leben und den Erfolgen. Dein Partner ist das Sahnehäubchen auf dem Glücksberg. Nur wenn du mit dir selbst zufrieden bist, kannst du auch deinen Partner glücklich machen und andersrum. Wenn du allerdings immer noch daran glaubst, dass allein dein Partner für dein Glück verantwortlich ist, dann bist du noch nicht soweit. Wofür? Für die Ehe.

Und seid ihr bereit für die Ehe?

 

 

THERESE ist Gründerin der Agentur „Die Treuetester“ und „Loyal Match“ , Treue- und Beziehungs-Expertin und selbst treu. Sie beantwortet gerne Frag Therese-Fragen und redet niemals um den heißen Brei. Ihr Motto lautet: „Die schönste Sache der Welt, die Liebe, sollte man einfach mit jedem teilen“. Sie selbst teilt klassisch monogam, also gar nicht.

Alle Artikel von Therese

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.