„Ich verkaufe meinen Körper, um meine Familie zu retten.“

Ich verkaufe meinen Körper, um meine Familie zu retten
©Kaspars Grinvalds/ Fotolia.com

Sophia ist seit fünfzehn Jahren mit ihrem Mann Jonas zusammen. Beide waren noch sehr jung, als sie sich kennenlernten. Die Hochzeit ließ nicht lange auf sich warten und bald darauf kam ihr gemeinsamer Sohn auf die Welt. Alles schien perfekt zu sein, bis die kleine Familie von großen Geldsorgen geplagt wird. Die Mitte 30-jährige sieht keinen anderen Ausweg und verkauft ihren Körper heimlich an fremde Männer.

Liebe Sophia, du hast mit fremden Männern Sex für Geld. Wieso hast du dich für diesen Weg entschieden? 

Es war keine leichte Entscheidung für mich, aber nachdem Jonas seinen Job verloren hatte, musste ich für unser Leben allein aufkommen. Wir haben ein Haus, zwei Autos und die ein oder anderen Dinge, die wir noch abbezahlen müssen. Die Rechnungen stapelten sich und wir mussten sogar Geld bei unseren Eltern ausleihen. Der Schuldenberg wurde immer mehr und bereits Mitte des Monats war das Geld aufgebraucht. Jonas hat dann wieder einen Job bekommen, aber durch die  angehäuften Schulden war es unmöglich normal zu leben. Ich wollte nicht mehr, dass wir so leben mussten, denn das hat niemand von uns verdient.

Dein Mann weiß nichts von deinem zweiten Leben. Wie verheimlichst du das?

Wir wohnen auf dem Land und bis in die nächst größere Stadt, in der meine Familie lebt, fahren wir über eine Stunde. Einmal im Monat fahre ich für ein Wochenende zu meiner Schwester. Dass ist zumindest  das, was ich Jonas sage. Natürlich stimmt das nicht und ich verbringe die Zeit mit einem anderen Mann.

Hast du Angst davor, dass deine Familie hinter dein Geheimnis kommt?  

Natürlich habe ich Angst, dass meine Familie irgendwann dahinterkommt. Würde ich das jeden Tag oder einmal in der Woche machen, dann wäre ich mir ganz sicher, dass sie es herausfinden würden. Da ich das um jeden Preis vermeiden will, habe ich mich entschieden, dass ich mich nur einmal im Monat mit einem anderen Mann treffe. Die einzige, die davon weiß, ist meine Schwester, da sie in der Zeit mein Alibi ist.

Hast du gegenüber deinem Mann und Sohn kein schlechtes Gewissen?

Mein Gewissen ist sehr zwiespältig. Auf der einen Seiten tue ich das nur, um unsere Schulden so schnell wie möglich zu zahlen und dafür, dass das Geld nicht Mitte des Monats aufgebraucht ist. Auf der anderen Seite habe ich starke Gewissensbisse. Ich liebe meinen Mann und meinen Sohn und weiß, dass es unverzeihlich ist, was ich da tue. Doch ich sehe ehrlich gesagt keinen anderen Ausweg.

Wie sieht so ein typisches Wochenende aus, wenn du dich mit einem anderen Mann triffst?

Ich packe zu Hause meine Sachen für das Wochenende ein. Das ist allerdings 08/15 Kleidung, damit Jonas nicht vermuten kann, dass ich irgendetwas anderes tue. Da ich mit den Männern ein ganzes Wochenende verbringe, müssen sie mir für diese Zeit die Kleidung stellen, die sie möchten. Da gibt es Männer, die kaufen mir elegante Kleider und dann wieder andere, die es sehr verrucht mögen. Genauso verhält es sich mit dem, was wir machen. Vom einfachen Essen und Feiern gehen, bis hin zu Ekstasen und Orgien ist alles dabei.

Was sind das für Männer mit denen du dich triffst? Und gibt es ein außergewöhnliches Erlebnis?

Die Männer sind alle sehr unterschiedlich. Sie haben nur eines gemeinsam: Sie wollen Sex und haben genügend Geld, um dafür zu zahlen. Ich war mal mit einem Mann in einem Luxushotel verabredet. Als ich auf das Zimmer kam, wartete da allerdings nicht nur der Mann, sondern es warteten noch weitere neun Frauen. Wir sind an diesem Abend gemeinsam Feiern gegangen, haben viel getrunken und am Ende hat er sich nur für eine von uns entschieden. Ich war es nicht. Aber er hat jeder von uns das Geld für das ganze Wochenende gegeben und zusätzlich das Hotelzimmer bezahlt.

Gefällt es dir mit anderen Männern zu schlafen? Und wie fühlst du dich dabei?

Manchmal genieße ich es, aber dann kommen wieder die Gewissensbisse. Ich muss gestehen, dass ich mich nie vollkommen entspannen und fallen lassen kann. Meine Gedanken sind immer wieder bei meiner Familie und die ertränke ich dann im Alkohol. Dann macht es wieder absolut nichts aus, dass ich Sex mit fremden Männern habe.

Willst du mit damit aufhören, sobald eure Schulden bezahlt sind?

Ja, dass möchte ich auf jeden Fall. Bis dahin ist es allerdings noch ein langer Weg, den ich nur in der Hoffnung gehe, dass ich danach glücklich mit meiner Familie bin und wir keine Geldsorgen mehr haben.

Wird es immer dein Geheimnis bleiben oder willst du Jonas irgendwann davon erzählen?

Es wird mein Geheimnis bleiben, dass ich mit ins Grab nehmen werde. Jonas ist ein toller Ehemann und Vater und hat die Wahrheit in diesem Fall absolut nicht verdient. Er ist zu sensibel und würde es nie verstehen, dass ich das nur für unsere Familie und nicht des Sexes wegen tue.

 

 

THERESE ist Gründerin der Agentur „Die Treuetester“, Treue- und Beziehungs-Expertin und selbst treu. Therese schreibt Artikel für WUNDERWEIB, beantwortet gerne Frag Therese-Fragen und redet niemals um den heißen Brei. Ihr Motto lautet: „Die schönste Sache der Welt sollte man einfach mit jedem teilen“. Sie selbst teilt klassisch monogam, also gar nicht.

Alle Artikel von Therese

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.