Letzter Schwangerschaftsmonat: Was du noch tun kannst | Checkliste

Letzter Schwangerschaftsmonat: Was du noch tun kannst | Checkliste
©nd3000/ Fotolia.com

Bereits sechs Wochen vor der Geburt heißt es: „Beine hoch und entspannen“, denn der Mutterschaftsurlaub beginnt. Und wenn dann der letzte Schwangerschaftsmonat gekommen ist, dauert es nicht mehr lange bis das große Glück endlich das Licht der Welt erblickt. Viele Schwangere hören immer wieder: „Nutze die Zeit und schlafe!“. Wem das allerdings zu langweilig ist oder wer einfach mehr Entspannung im Wochenbett will, der kann im letzten Schwangerschaftsmonat noch das ein oder andere tun und vorbereiten.

Letzter Schwangerschaftsmonat: To Do

Verbringt viel Zeit zu zweit

Bald seid ihr zu Dritt. Für euch wird es nichts Schöneres geben, als euer großes Glück endlich in den Armen halten zu können und eine Familie zu sein. Doch auch die Veränderung zu einer Familie, die ein Baby mit sich bringt, bedeutet oftmals auch eine Veränderung in der Liebesbeziehung. Das ist auch vollkommen normal, dass euer Baby der Mittelpunkt sein wird. Da bleibt oftmals wenig Zeit für den Partner & Leidenschaft. Nutzt deshalb umso mehr den letzten Schwangerschaftsmonat für „Zeit zu zweit“.

Be Beautiful: Beautyprogramm, Friseur & Pediküre

Nutze den letzten Monat deiner Schwangerschaft unbedingt für dich & deinen Körper, damit du dich rundum wohlfühlst. Wie wäre es mit einem letzten Friseurbesuch vor der Geburt und dem Wochenbett? Oder mit einer Pediküre? Denn seien wir mal ehrlich, der Bauch ist definitiv im Weg, wenn es um die Pflege der Füße geht. Oder kombiniert Beauty & Zweisamkeit und lasst euch von eurem Liebsten nach einem Bad massieren und entspannt euch. Ihr habt es euch verdient!

Babyfotograf suchen

Ihr wollt süße Fotos von eurem Baby? Dann macht euch jetzt schon auf die Suche nach einem Babyfotografen oder fragt Freunde oder Bekannte, ob sie euch jemanden empfehlen können. Anderenfalls schaut einfach im Internet nach einem passenden Fotografen, der euer Baby zum Dahinschmelzen aussehen lässt. Und falls ihr jemanden gefunden habt, dann ruft auch gleich und fragt nach der Kapazität, dem Ablauf und ob ihr selbst etwas mitbringen müsst. Denn das könntet ihr vielleicht auch noch im letzten Schwangerschaftsmonat besorgen.

Babyerstausstattung: Alles parat?

Hat ihr bereits alles parat für die Erstausstattung? Es ist ratsam bereits alles vier bis fünf Wochen (bis zur 36. SSW) vor dem errechneten Geburtstermin besorgt zu haben, da man nie weiß, ob sich das Baby nicht doch früher auf den Weg macht. Mithilfe einer Checkliste für Babys Erstausstattung könnt ihr euch einen Überblick darüber verschaffen, was ihr schon habt und was ihr noch brauchen werdet. Und alles parat?

Babysachen waschen

Wenn ihr alle Sachen für euren Nachwuchs zusammen habt, dann heißt es: waschen, waschen, waschen. Doch nicht nur die Kleidung, sondern auch Kuscheldecken, Nestchen, Schmusetücher, Schlafsack & Co. sollten gewaschen werden, bevor sie ihr benutzt. Und es müssen nicht die Sachen vom Baby, wie immer stark angenommen wird, separat von der eigenen Kleidung gewaschen werden.

Fühl dich wohl nach der Geburt: das richtige Outfit

Egal wie gut eine Geburt verläuft, sie nimmt einen immer mit. Und natürlich kann es passieren, dass man sich mit dem Wochenfluss oder der Narbe vom Kaiserschnitt nicht besonders gut fühlt. Damit du dich nach der Geburt trotzdem wohlfühlst, kann dir ein gutes Outfit helfen. Und nein, die Rede ist nicht von einer Skinny-Jeans und einem engen Top. Die Rede ist von einem Yoga-Outfit. Warum? Sie sehen lässig und toll aus und sind dazu noch bequem. Also hopp, hopp- besorge dir noch vor der Geburt dein Wohlfühl-Outfit.

Drogerieartikel & Nützliches einkaufen

Hast du dir bereits einen Vorrat an Drogerieartikel zugelegt? Schau einmal in deinen Badezimmerschrank und checke, ob du für die Klinik alles hast, wie z.B. Zahnpasta, Zahnbürste, Shampoo, Duschgel, Deo, Creme, Taschentücher, Kosmetiktücher, ggf. weiches Toilettenpapier. Auch für das Wochenbett kannst du schon vorsorgen, indem du z.B. Binden, Stilleinlagen und Brustwarzencreme noch vor der Geburt kaufst.

Vorräte einkaufen

Damit ihr nach der Geburt im Wochenbett gut versorgt sein, könnt ihr den letzten Schwangerschaftsmonat nutzen, um gemeinsam Vorräte einzukaufen: Wasserflaschen, Nudeln, (TK)-Brot, Studentenfutter, Energieriegel, Traubenzucker; Malzhaltiges zum Stillen, wie Malzbier und Ovomaltine; Stilltee, TK-Beeren, Müsli, Haferflocken & Co. Kohlenhydrate und kleine Snacks werden wichtige Energielieferanten für euch, gerade in der Stillzeit.

Vorkochen & Einfrieren

Vorkochen & einfrieren klingt altmodisch? Ihr werdet es auf keinen Fall bereuen im letzten Monat eurer Schwangerschaft schon an das Wochenbett zu denken. Zum Vorkochen bieten sich vor allem Soßen an, zu denen ihr euch dann nur noch Nudeln oder Kartoffeln frisch zubereiten müsst oder die bekannte Kraftsuppe. Ein Rezept dazu findet ihr z.B. hier. Zur Milchbildung und als Energielieferant könnt ihr auch Stillkugeln vorbereiten. Diese könnt ihr auch problemlos einfrieren. Ein Rezept für die Stillkugeln findet ihr z.B. hier.

Himbeerblättertee trinken

Viele Hebammen empfehlen ab der 37.SSW Himbeerblättertee zur sanften Geburtsvorbereitung zu trinken. Trinkt dazu eine Woche lang täglich eine Tasse Himbeerblättertee und macht dann eine Woche Pause. Ab der 39.SSW könnt ihr eine Woche lang bis zu vier Tassen Tee am Tag trinken. So kann man den letzten Schwangerschaftsmonat auch verbringen- Abwarten und Tee trinken.

Kinderarzt suchen

In den letzten Wochen habt ihr auch Zeit einen tollen Kinderarzt für euer Baby zu suchen. Denn spätestens zur U3-Untersuchung braucht ihr ihn. Vielleicht fragt ihr Familie, Freunde oder Bekannte, ob sie euch einen Kinderarzt empfehlen können.

Papierkram

Gerade mit der Geburt fällt so viel Papierkram an. Man muss Anträge stellen und Behördengänge erledigen. Erkundigt euch bereits zum Ende der Schwangerschaft, welche Anträge ihr stellen müsst, wie z.B. Elternzeit- und Elterngeldantrag, Vaterschaftsanerkennung usw., druckt euch alles aus und fangt schon einmal an alles auszufüllen. Das spart nach der Geburt eine Menge Zeit.

 

Was habt ihr im letzten Schwangerschaftsmonat noch gemacht oder was habt ihr noch vor?

 

 

THERESE ist Gründerin der Agentur „Die Treuetester“ und „Loyal Match“ , Treue- und Beziehungs-Expertin und selbst treu. Sie beantwortet gerne Frag Therese-Fragen und redet niemals um den heißen Brei. Ihr Motto lautet: „Die schönste Sache der Welt, die Liebe, sollte man einfach mit jedem teilen“. Sie selbst teilt klassisch monogam, also gar nicht.

Alle Artikel von Therese

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.