Liebesbeziehungen am Arbeitsplatz: Was passiert in deutschen Büros?

Liebesbeziehungen am Arbeitsplatz: Was passiert in deutschen Büros?
© baranq/ Shutterstock.com

Die meisten von uns arbeiten in der Regel 40 Stunden pro Woche. Das sind knapp 24 % der verfügbaren Zeit, die wir auf Arbeit verbringen und damit auch mit den Kollegen. Da wundert es niemanden, dass neben vielen Freundschaften auch Liebesbeziehungen am Arbeitsplatz entstehen. Doch was passiert in deutschen Büros in Sachen Liebesbeziehungen? Das Meinungsinstitut OnePoll hat mit Viking eine repräsentative Studie mit 1000 deutschen Arbeitnehmern durchgeführt und klärt auf.

Liebesbeziehungen am Arbeitsplatz

Wie weit geht die Liebelei?

Ca. 42 % der Befragten sind bereits mit Kollegen ausgegangen und knapp 32 % haben schon einmal Kollegen geküsst. Dagegen haben nur ca. 19 % regelmäßig mit Kollegen geschlafen. Ein Grund könnte sein, dass immerhin auch 19 % eine langfristige Liebesbeziehung mit einem Arbeitskollegen eingegangen sind. One-Night-Stands unter Kollegen sind dagegen nicht im Trend, denn nur 17 % der Befragten landete einmalig mit einem Kollegen im Bett. Doch wo entwickeln sich solche intimen Beziehungen zwischen Arbeitskollegen überhaupt?

Die meisten Liebesbeziehungen entwickelten sich tatsächlich zwischen Drucker und Kopierer im Büro und knapp dahinter mit 25 %, bahnte sich für die Befragten eine Beziehung außerhalb der Arbeitswelt an. Das Klischee, das ein Techtelmechtel nach der Unternehmensfeier gang und gäbe sei, trifft bei immerhin knapp 17 % zu. Dagegen entwickelten sich bei nur 12 % der Befragten auf einer Geschäftsreise Gefühle und das, obwohl die Vermutung nahe liegen könnte, dass gerade hier die Chancen für einen One-Night-Stand gut stehen würden.

Für wen entwickeln sich Gefühle?

Der Klassiker, dass die Sekretärin mit dem Chef eine Romanze hat, ist weit verbreitet. Doch nur 22 % der Frauen würde eine Beziehung mit einem Vorgesetzten in Betracht ziehen. Bei den Männern sind es immerhin 37 %, die sich mehr mit einer Vorgesetzten vorstellen können. Die meisten Liebesbeziehungen am Arbeitsplatz entwickeln sich dagegen zwischen Kollegen im Team (45 %), gefolgt mit 32 % von Kollegen aus einer anderen Abteilung. CEO und der direkte Vorgesetzte bilden hingegen das Schlusslicht mit 10 %.

Ähnlich sieht es auch aus, wenn es um die Fantasie für Kollegen geht. 65 % der Befragten hatten bereits Fantasien über Mitarbeiter im Unternehmen. An erster Stelle stehen Fantasien über Kollegen (43 %), gefolgt von Fantasien über Vorgesetzte (15 %) und auch hier bilden die CEOs das Schlusslicht mit knapp 5 %. Vermutlich resultieren die Ergebnisse daraus, dass man mit seinen Kollegen in der Regel viel mehr Zeit verbringt, als mit Vorgesetzten oder anderen Führungskräften im Unternehmen.

Doch hält eine Liebesbeziehung am Arbeitsplatz?

47,6 % hat eine Trennung hinter sich, davon haben sich sogar 16 % im bösen getrennt. 35 % der Befragten ist noch immer zusammen, doch bei nur 5,5 % haben die Hochzeitsglocken geläutet oder sie haben Kinder bekommen. Das ist verhältnismäßig wenig. Ob es daran liegt, dass es für immer mehr Arbeitnehmer schwer ist die Beziehung auf der Arbeit geheim zu halten (45,5 %), es ihnen schwerfällt privates und berufliches voneinander getrennt zu behandeln (39 %) oder ihnen der Umgang mit der Wahrnehmung von Kollegen/Tratsch (27,5 %) zu viel wurde, bleibt nur zu vermuten.

Doch auch hier kann es sich lohnen Herausforderungen gemeinsam zu überwinden, denn das stärkt eine Beziehung und wer weiß, vielleicht gehört man zu den wenigen, bei denen die Hochzeitsglocken am Ende läuten…

 

Seid ihr schon mal eine Beziehung mit einem Kollegen eingegangen?

 

 

THERESE ist Gründerin der Agentur „Die Treuetester“ und „Loyal Match“, Treue- und Beziehungs-Expertin und selbst treu. Sie beantwortet gerne Frag Therese-Fragen und redet niemals um den heißen Brei. Ihr Motto lautet: „Die schönste Sache der Welt, die Liebe, sollte man einfach mit jedem teilen“. Sie selbst teilt klassisch monogam, also gar nicht.

Alle Artikel von Therese

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.