Die 5 besten Sexstellungen, um schwanger zu werden!

Die 5 besten Sexstellungen, um schwanger zu werden!
©VadimGuzhva/ Fotolia.com

Ihr seid bereit für ein Baby und wollt endlich schwanger werden? Bei einigen Paaren klappt es beim ersten Mal und andere haben weniger Glück und der positive Test lässt auf sich warten. Um die Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen, kursiert das Gerücht, dass die Sexstellungen entscheidend sein sollen. Ein tiefes Eindringen soll den Weg der Spermien zum Muttermund verkürzen und sie würden leichter an ihr Ziel kommen. Doch welche Sexstellungen sind die besten, um schwanger zu werden?

Die 5 besten Sexstellungen, um schwanger zu werden:

Missionarsstellung

Sex in der Missionarsstellung ist Blümchen-Sex? Von wegen! Wenn es darum geht ein „Baby zu machen“, dann kann diese Stellung auch ziemlich romantisch und intensiv sein. Während die Frau es sich auf dem Rücken gemütlich macht, kann der Mann von oben tief eindringen. Und genau das verkürzt den Weg der Spermien zum Ziel. Wem das auf Dauer zu monoton ist, der kann den guten alten Klassiker auch ein wenig abwandeln und macht den Rock ’n‘ Roller.

Rock ’n‘ Roller

Der Rock ’n‘ Roller ist eine Variante der Missionarsstellung und sorgt für ein noch tieferes Eindringen. Dazu legt die Frau ihre Beine auf die Schultern des Mannes und er beugt sich wie in der Missionarsstellung über sie. Wem das noch nicht tief genug ist, der kann seine Beine auch weiter in Richtung Kopf strecken. Das Ganze erinnert zwar an eine Turnrunde mit Rückwärtsrolle, aber was tut man nicht alles für ein Baby. Und pssst an alle Ladies: Diese Stellung kann euch wahnsinnige Orgasmen bescheren.

Doggy-Style

Wenig romantisch, dafür effektiv: die Hündchenstellung. Während die Frau auf allen Vieren kniet, kniet der Mann direkt hinter ihr und kann durch das Heranziehen ihrer Hüfte die Tiefe bestimmen. In dieser Stellung ist der Gebärmutterhals für die Spermien auch ganz in der Nähe. Hurra, angekommen!

Die 5 besten Sexstellungen, um schwanger zu werden!
©VadimGuzhva/ Fotolia.com

Löffelchen

In der Löffelchenstellung kann man entspannen und die langsamen Bewegungen genießen. Und wie die Missionarsstellung kann das Löffelchen mit zärtlichen Berührungen und der gegenseitigen Nähe durchaus romantisch sein. Während die Frau auf der Seite liegt, kann der Mann direkt hinter ihr in sie eindringen. Für eine tiefere Penetration kann die Frau ein Bein anheben und die Hüfte ein wenig abknicken.

Der Schmetterling

Wer fliegen will, der sollte in der Missionarsstellung starten. Ob Bett, Sofa, Esstisch oder Teppichboden-ganz egal. Die Frau liegt auf dem Rücken, der Mann kniet oder steht vor und spreizt die Beine der Frau weit auseinander oder legt sie auf seinen Schultern ab. Dabei muss er ihre Hüften so hoch anheben, dass er in ihr eindringen kann. Bei der Stellung ist das Bauchmuskeltraining auch gleich inklusive. Aber es lohnt sich: Tiefes Eindringen garantiert!

 

Viel Spaß und Glück beim Üben!

 

 

THERESE ist Gründerin der Agentur „Die Treuetester“, Treue- und Beziehungs-Expertin und selbst treu. Therese schreibt Artikel für WUNDERWEIB, beantwortet gerne Frag Therese-Fragen und redet niemals um den heißen Brei. Ihr Motto lautet: „Die schönste Sache der Welt sollte man einfach mit jedem teilen“. Sie selbst teilt klassisch monogam, also gar nicht.

Alle Artikel von Therese

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.