Superhero-Mom: Wie du mit Baby alles schaffen kannst

Superhero-Mom: Wie du mit Baby alles schaffen kannst
© Thodoris Tibilis/Fotolia.com
Kennt ihr diese Moms mit Superkräften, die es schaffen Haushalt, Arbeit, Baby & Co. unter einen Hut zu bringen und dann immer noch Zeit zum Relaxen haben? Oft scheint es, als würden sie alles mit links wuppen und der Stress ist ihnen nicht anzusehen. Klingt traumhaft, doch wie machen die das nur? In jeder Frau steckt eine Superhero-Mom und mit ein paar einfachen Tricks, könnt auch ihr eure Superhelden-Kräfte wecken…

 

Bin ich eine Superhero-Mom?

Für mein Umfeld bin ich es. Für mich bin es weniger.

Nach der Geburt meiner ersten Tochter E. beschloss ich kurze Zeit später ein Studium zu beginnen. Natürlich fragte mich jeder, ob ich mir nicht zu viel zumuten würde. Schließlich war ich alleinerziehend und hatte auch niemanden, der mir meine Tochter abnehmen konnte, da meine Familie 700km weit entfernt wohnte. Berechtigte Zweifel, die ich allerdings alle beseitigen konnte.

Und auch einige Stunden nach der Geburt meiner zweiten Tochter M. saß ich bereits am Laptop und beantworte E-Mails und erledigte Telefonate, während sie schlief. Wahrscheinlich könnte man meinen, dass auch ich nach der Geburt den Schlaf bitter genötigt gehabt hätte, doch von Müdigkeit und Erschöpfung war absolut keine Spur. Gleichzeit mit der Geburt begann auch die Pressearbeit für mein am 03.03.2018 erschienenen Buchs „Lockvogel-mein Leben als Treuetestern“. Das Wochenbett lernte ich nicht kennen. Es ist nicht so, dass ich es nicht hätte kennenlernen können. Ich wollte es vielmehr einfach nicht kennenlernen. Und trotz anstrengender Wochen voller Interviews, TV-Produktionen, Haushalt, Einkäufen, Essen zubereiten, Mails, Telefonaten, Bestellungen, Aufträgen, Buchhaltung, Windeln wechseln, stillen & wenig Schlaf, hatte ich immer Zeit, mich unserem Babygirl zu widmen. Es war alles nur eine Frage der Organisation, Prioritäten und inneren Stärke.

6 Tricks zur Superhero-Mom

To Do´s

Ordnung und Organisation sind die halbe Miete. So true!

Schreib unbedingt auf, was du alles zu erledigen hast. Ob du gleich einen Plan für die ganze Woche machst oder erst am Vorabend aufschreibst, was du am nächsten Tag alles erledigen willst, bleibt dir überlassen. Wichtig ist nur, dass du einen Überblick über deine To Do´s hast. So kannst du dich nicht verzetteln und kannst alles Step by Step abarbeiten.

Setz dir auch maximal 5 To Do´s am Tag.

Prioritäten setzen

Ordne deine To Do´s. Nicht alle To Do´s haben dieselben Prioritäten. Deine ersten 3 Aufgaben, sollten die wichtigsten sein, die du auch wirklich an einem Tag schaffen willst. Mir selbst geht z.B. das Erledigen von Mails, Telefonaten & Co. vor Beautykuren und der Hausarbeit. Die restlichen To Do´s solltest du als Might-Have sehen, die sich auch auf andere Tage mit wenigen Must-Haves schieben lassen.

Nicht verzetteln

Dein Baby und das Abarbeiten der To-Liste haben Priorität. Verschwende deine Zeit nicht mit unwichtigen Insta-Storys, Online-Shopping & Co. Dafür hast du immer noch Zeit, wenn du deine Aufgaben erledigt hast. Es ist zudem ein unglaublich tolles Gefühl hinter jedem To Do ein Haken setzen zu können. Und das ist der richtige Weg zur Superhero-Mom, die ihre Kräfte voll & ganz ausnutzt.

Verbinde das Schöne, mit dem was gemacht werden muss

Natürlich ist Hausarbeit, Kochen oder einkaufen gehen nicht super spannend und es zählt für die meisten Moms zu den Aufgaben, die einfach gemacht werden müssen. Doch auch diese lassen sich mit der schönsten Sache der Welt toppen und werden so zum schönen Erlebnis. Ich gebe Baby M., wenn sie bereits am Morgen wach ist, in die Babytrage und putze quasi mit ihr gemeinsam die Wohnung. Meistens schläft sie dann sogar ein. Auch wenn ich den Wocheneinkauf allein mache oder draußen auf der Terrasse Blumen gieße, ist die Babytrage eine unglaubliche Hilfe. Als absoluter Kochhelfer hat sich der Hochstuhl von Stokke mit dem Neugeborenen-Aufsatz erwiesen. Während ich koche, sitzt M. im Hochstuhl und ich erzähle ihr, was ich mache, zeige ihr Gemüse & Co. und lass sie so beim Kochen teilhaben.

Aufgaben zur Routine werden lassen

Mit Kindern ist absolut nichts planbar, keine Frage. Doch je eher ihr euer Baby an gewisse Abläufe gewöhnt, umso leichter könnt auch ihr eure Aufgaben erledigen. Nachdem Babygirl M. am Morgen im Bett gestillt wurde und ich sie danach ready für den Tag gemacht habe, weiß sie eigentlich schon, dass sie dann unter ihren Spielbogen kommt, während ich die Blumen auf der Terrasse gieße. Es ist jeden Morgen exakt derselbe Ablauf, weshalb es ihrerseits auch nur ganz selten Protest gibt. Tagsüber ist die Reihenfolge, wenn wir allein sind, meist auch immer: stillen-spielen-schlafen und repeat. Am Abend mache ich sie auch meist gegen 20 Uhr Bett-fertig und sie geht dann anschließend schlafen. Euer Baby wird euch für vorhersehbare Abläufe und Strukturen mit viel Ausgeglichenheit danken.

Multitasking

Gott sei Dank werden wir Frauen damit gesegnet multitaskingfähig zu sein. Und das sollten wir auch ausnutzen, um unseren Alltag noch besser zu organisieren und mehr Zeit zum Relaxen zu haben.

Duschen zu zweit: Baby in die Wippe oder auf den Spielteppich mit ins Bad nehmen, duschen gehen, dabei Kinderlieder singen, raus aus der Dusche, im Bademantel trocknen und Haarkur einwirken lassen, Baby ausziehen und baden, Baby herausnehmen und Bett-ready machen, wieder auf den Spielteppich oder in die Wippe, Haarkur auswaschen und selbst anziehen.

Schwupp die Wupp hast du 10 Minuten gespart.

Und nun sind auch deine Superhero-Mom-Kräfte geweckt…

 

 

THERESE ist Gründerin der Agentur „Die Treuetester“ und „Loyal Match“, Autorin des Buches „Lockvogel- Mein Leben als Treuetesterin“ Treue- und Beziehungs-Expertin und selbst treu. Sie beantwortet gerne Frag Therese-Fragen und redet niemals um den heißen Brei. Ihr Motto lautet: „Die schönste Sache der Welt, die Liebe, sollte man einfach mit jedem teilen“. Sie selbst teilt klassisch monogam, also gar nicht.

Alle Artikel von Therese

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.