Affäre: Mein Verlobter hatte Sex mit meiner besten Freundin

Affäre: Mein Verlobter hatte Sex mit meiner besten Freundin
©Andriy Bezuglov/ Fotolia.com

Marie war sechs Jahre mit ihrem Ex-Verlobten Samuel zusammen. „Es war eine wundervolle Beziehung“, wie sie sagt. Beide hatten große Pläne für ihre gemeinsame Zukunft und alles schien perfekt. Bis zu dem Tag, als Samuel aufflog. Er hatte eine Affäre und das mit Maries bester Freundin. Ich habe mit Marie darüber gesprochen, wie es sich anfühlt von zwei geliebten Menschen gleichzeitig betrogen zu werden. 

 

Liebe Marie, dein Ex-Verlobter Samuel hat dich mit deiner besten Freundin betrogen. Wie hast du das erfahren?

Ich bin an diesem Tag zwei Stunden früher von der Arbeit nach Hause gefahren, weil ich sehr starke Bauchschmerzen hatte. Auf dem Weg hatte ich Samuel noch versucht anzurufen, aber er ging nicht ran. Als ich dann zu Hause ankam, habe ich mich im ersten Moment gewundert, wieso sein Auto und das von meiner besten Freundin vor der Tür stand. Ich dachte zuerst, dass sie eine Überraschung planen, da Samuel und ich in den Hochzeitsvorbereitungen stecken. Doch das mich erwartete war der pure Albtraum. Schon als ich die Wohnung betrat, hörte ich ein leises Stöhnen. Doch ich erstarrte, als ich dann ins Schlafzimmer ging und Samuel über Marie gebeugt sah.

Das muss der pure Albtraum für dich gewesen sein. Was hast du in diesem Moment getan?

Ich stand wie angewurzelt da und konnte keinen einzigen Gedanken fassen. Mein Herz klopfte so schnell und stark, als würde es jeden Moment herausspringen. Wie in Trance und ohne einen Laut herauszubekommen ging ich aus dem Schlafzimmer. Hinter mir hörte ich nur meinen Namen rufen. Es war Samuel, der nackt auf mich zu rannte und mir erklärte, dass es nicht das ist, nach was es aussieht. Erst da realisierte ich, dass es kein Traum war. Es war die Wahrheit. Ich fing bitterlich an zu weinen und spürte nichts weiter als Schmerzen. Ich hörte dann nur noch die Tür zufallen. Sarah, meine beste Freundin, ging ohne ein einziges Wort zu sagen.

Was hast du gefühlt, nachdem du tatsächlich realisiert hast, was passiert ist?

Ich fühle mich verletzt und von zwei geliebten Menschen hintergangen, verraten und betrogen. Samuel war der Mann, den ich heiraten wollte. Und Sarah war meine Bezugsperson und mein Anker, wenn es mir schlecht ging und ich Probleme hatte. Beide hatte ich verloren und nur, weil sie die Finger nicht voneinander lassen konnten.

Gab es jemals ein klärendes Gespräch zwischen dir und Samuel oder deiner besten Freundin?

Das erste klärende Gespräch hatte ich einen Tag später mit Samuel. Ich wollte einfach wissen, wieso er fremdgegangen war und dann auch noch mit meiner besten Freundin. Er erklärte mir, dass es für ihn in erster Linie keine Rolle spielte, ob sie meine beste Freundin war oder nicht. Er fühlte sich einfach zu ihr hingezogen. Im Nachhinein hat ihn aber doch das schlechte Gewissen geplagt und es war für ihn moralisch bedenklich. Für ihn ging es wohl nur um die körperliche Anziehung, was ich jedoch alles nicht ganz glauben konnte. Zudem ich später noch erfahren hatte, dass die beiden schon fast ein Jahr eine Affäre hatten. Mit Sarah gab es bis heute kein klärendes Gespräch. Ich war es ihr nicht einmal wert, sich zu entschuldigte oder auf meine Nachrichten, ob wir darüber sprechen könnten, zu antworten.

Hast du damals schon vermutet, dass die beiden eine Affäre haben könnten?

Nein, ich hätte mir niemals vorstellen können, dass sie eine Affäre haben. Ich meine natürlich haben sie sich gut verstanden und wir haben uns regelmäßig getroffen, aber für mich gab es da nichts Offensichtliches. Keine zufälligen Berührungen oder verführerischen Blicke. Allerdings wollte sich Sarah in letzter Zeit immer öfters mit uns treffen. Ich habe aber gedacht, dass es an den Hochzeitsvorbereitungen lag, weil sie auch meine Trauzeugin sein sollte. An Sex oder sogar an eine Affäre hatte ich niemals gedacht.

 

Affäre: Mein Verlobter hatte Sex mit meiner besten Freundin
©tverdohlib/ Fotolia.com

Einer besten Freundin vertraut man ja doch viel an. Ich nehme an, dass du mit ihr auch über deine Beziehung gesprochen hast. Hatte sie großes Interesse an deinem Leben mit Samuel?

Natürlich haben sehr oft über unsere Beziehungen gesprochen. Sie hat sich oft beschwert, dass das Sexleben mit ihrem Freund langweilig ist. Ich dagegen konnte von meinem nur schwärmen. Bei Sarah lief vieles nicht rund. Sie hatte immer nur kurzweilige Beziehungen, obwohl sie sich sehnsüchtig einen Mann gewünscht hätte, der sie heiratet. Ihre Zukunft war nicht gefestigt und in Wirklichkeit planlos. Samuel und ich waren dagegen schon länger zusammen, hatten eine traumhafte Wohnung, wollten heiraten und sogar Kinder bekommen. Vielleicht hat der Neid sie am Ende aufgefressen und sie wollte mir zeigen, dass auch mein Leben von jetzt auf gleich nicht perfekt sein kann.

Hättest du Samuel verziehen, wenn er die Affäre mit einer anderen Frau, als deine beste Freundin, gehabt hätte?

Ich muss sagen, dass ein Jahr eine lange Zeit ist, in der man jemanden betrügt. Für mich ist es unbegreiflich, dass es da ausschließlich um eine körperliche Anziehung gehen soll. Wenn man sich regelmäßig mit jemanden trifft und eine Affäre eingeht, dann kann es doch nicht nur um Sex gehen. Irgendwann entwickelt ein Beteiligter doch immer Gefühle. Doch natürlich ist es noch einmal etwas ganz Anderes, wenn es die beste Freundin ist. Hätte Samuel einen One-Night-Stand mit einer Frau gehabt, die ich nicht kenne, dann hätte ich ihm durchaus verziehen. Eine einjährige Affäre kann ich allerdings nicht verzeihen, egal mit wem er diese gehabt hätte.

Wie hat sich das Erlebte auf dein jetziges Leben ausgewirkt?

Mir fällt es unglaublich schwer Menschen zu vertrauen. Selbst denen, denen ich sonst blind vertraut habe. Ich lass niemandem mehr so nah an mich heran. Die Beiden wissen gar nicht, was sie in mir angerichtet haben. Es ist ein Scherbenhaufen, den ich nur langsam reparieren kann. In der Hoffnung, dass nicht wieder jemand kommt und alles zerstört.

Konntest du vergeben und vergessen?

Ich konnte weder vergeben, noch vergessen. Dafür sitzt der Schmerz einfach noch zu tief. Ich würde mir allerdings wünschen, dass ich beiden eines Tages vergeben kann. Vergessen werde ich das aber niemals.

 

 

THERESE ist Gründerin der Agentur „Die Treuetester“, Treue- und Beziehungs-Expertin und selbst treu. Therese schreibt Artikel für WUNDERWEIB, beantwortet gerne Frag Therese-Fragen und redet niemals um den heißen Brei. Ihr Motto lautet: „Die schönste Sache der Welt sollte man einfach mit jedem teilen“. Sie selbst teilt klassisch monogam, also gar nicht.

Alle Artikel von Therese

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.