Für Wunderweib: Warum lassen sich Frauen auf verheiratete Männer ein?

warum lassen sich Frauen auf verheiratete Männer ein, haben mit ihnen Sex und gehen sogar langfristige Affären ein? Treue-Expertin Therese Kersten wollte es wissen und hat eine Frau gefragt, die monatelang den Status „Geliebte“ hatte.
©ASjack/ Fotolia.com

Die sexuelle Unzufriedenheit, die Sehnsucht nach Bewunderung und der Wunsch nach neuer sexueller Erfahrung zählen zu den häufigsten Ursachen, warum Affären entstehen. Doch warum lassen sich Frauen auf verheiratete Männer ein, haben mit ihnen Sex und gehen sogar langfristige Affären ein? Treue-Expertin Therese Kersten wollte es wissen und hat eine Frau gefragt, die monatelang den Status „Geliebte“ hatte.

Jasmin ist 25 Jahre jung und beherrscht einen Augenaufschlag, bei dem man schlucken muss. Sie weiß, wie man verführt, habe ich das Gefühl und umso mehr verwundert es mich, dass sie Single ist. Doch das war nicht immer so, denn Jasmin war sechs Monate in einer Beziehung, wenn auch in keiner klassischen. Sie war die Affäre eines 42-jährigen Mannes und damit Geliebte. Paul war seit zwölf Jahren verheiratet und Vater von zwei Söhnen.

Jasmin und Paul lernten sich in einer Bar kennen und der Abend endete mit einem One-Night-Stand, doch dabei blieb es nicht. Aus einem One-Night-Stand wurden sechs Monate voller Leidenschaft, Sex, Zweifel und das was blieb war ein schlechtes Gewissen.

Hier geht es zum Interview mit Jasmin

READ MORE

 

 

THERESE ist Gründerin der Agentur „Die Treuetester“, Treue- und Beziehungs-Expertin und selbst treu. Therese schreibt Artikel für WUNDERWEIB, beantwortet gerne Frag Therese-Fragen und redet niemals um den heißen Brei. Ihr Motto lautet: „Die schönste Sache der Welt sollte man einfach mit jedem teilen“. Sie selbst teilt klassisch monogam, also gar nicht.

Alle Artikel von Therese

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.